Verfügbar

THÖRLE Réserve Sauvignon blanc
2017

Expertise

Aromen von Minze, Pfirsich, Stachelbeeren, kompakt, enorme Länge

Sauvignon blanc

Welt am Sonntag, Manfred Klimek: "Erinnert mich an große Sauvignons (2014er) aus der Südsteiermark."

enthält Sulfite

Artikelnr. 27

Alcohol 12,5% Vol. 0,75 l (30,67 €/L)

23,00 €

inkl. 19% MwSt.

Herkunft

Der Réserve Sauvignon blanc ist unsere Hommage an die großen Sancerre Weine der Loire. Die Trauben wachsen im Westerberg der Lage Hölle auf kalksteinreichem Untergrund. Die Erträge liegen auf einem extrem geringen Niveau von 30 bis 40 hl/ha. Die Lese erfolgt bei einer perfekten physiologischen Reife.

Ausbau

Nach selektiver Lese der hochreifen Trauben wurden die aromatischsten Beeren im Keller leicht angequetscht und für 18 Stunden im Saft stehen gelassen, um eine bessere Aromaextraktion zu erreichen. Dieser gelbfruchtige Sauvignon blanc wurde mit natürlichen Hefen vergoren und lagert bis im Mai etwa 9 Monate auf der vollen Hefe. Der Ausbau erfolgte in 500l Tonneaux Allier Eichenholzfässern der Tonnellerie Damy aus Meursault mit einem Neuholzanteil von ca. 50%.

Weinbeschreibung

„In der Nase etwas Kräuterlimonade, Kautabak, Minze, Pfirsich, dann auch Mohnblume und nasser Kiesel. Im Mund sehr kompakt, noch zu jung, wenig Creme, doch von fast enormer Länge." (Manfred Klimek, Welt am Sonntag).

Welt am Sonntag, Manfred Klimek: "Erinnert mich an große Sauvignons (2014er) aus der Südsteiermark."

Welt am Sonntag, Manfrad Klimek, Jahrgang 2014: "Johannes und Christoph Thörle, die in den letzten Jahren einen eigenen, individuellen Stil kreiert haben, der nicht jedem gefallen will, weil er nicht jedem gefallen kann. Deutscher Sauvignon kann viel, wenn der Winzer es nur will.Thörle, das ist klar, will viel. In der Nase etwas Kräuterlimonade, Kautabak, wenig Minze, wenig Pfirsich, dann auch Mohnblume und nasser Kiesel. Im Mund sehr kompakt, noch zu jung, wenig Creme, doch von fast enormer Länge. Erinnert mich an große Sauvignons aus der Südsteiermark."

93 / 100

JamesSuckling.com Jahrgang 2017: 93 Punkte

“A dark and mysterious sauvignon blanc that you could mistake for a top wine from the Loire. Lots of cassis and nothing green, rather a hint of red bell pepper on the nose. Serious concentration and ripe acidity and a touch of wood tannin that nicely balances the light creaminess through the long, supple finish. Drink or hold.“

Gault & Millau Sauvignon Blanc Verkostung 12/2020: Platz 2

milde, phenotische Würzigkeit und leiser Rauch.

91 / 100

falstaff wineguide, Jahrgang 2017: 91 Punkte

92 / 100

Gault & Millau, Jahrgang 2016: 92 Punkte